|||

I S L A N D 2020

Friday 07, 2017


Europas größte Wasserfälle, riesige Eishöhlen, faszinierende Landschaften und großartige Fotomotive. All das findet sich auf einer verhältnismäßig kleinen Insel, hoch im Norden Europas!

Island liegt voll im Trend. Die unvergleichliche Landschaft, die Ruhe fernab jeglicher Zivilisation und einzigartige Fotomotive ziehen Abenteuerlustige und besonders Fotografen aus allen Ländern an. Im Februar 2014 habe ich Island zum ersten Mal bereist. 2 Wochen lang reiste ich vom häufig unterschätzten Norden aus, über die Halbinsel Snaefellsnes und Reykjavik, weiter in den Süden nach Vik und bis zum fantastischen Gletschersee Jökulsarlon. 

Der aktuelle Workshop schließt Teile dieser ersten Reise ein, deckt aber mittels einer vollständigen Tour über die Ringstraße alle Sehenswürdigkeiten des Nordens wie auch des Südens ab. Von Reykjavik aus geht es am 1. Tag in Richtung Südosten der Insel, gleich zu mehreren Sehenswürdigkeiten, wie den Wasserfällen Seljalandsfoss und Skogafoss wie auch zum schwarzen Strand Reynisfjara in der Nähe von Vik . Doch auch schon auf dem Weg dorthin werden wir sicherlich einige Male am Straßenrand halten um die prächtige Landschaft zu fotografieren.

Danach geht es weiter zum Gletschersee Jökulsarlon, wo uns schon einer der Höhepunkte der Fotoreise erwartet:                                            Eine Gletscherhöhlenwanderung!!! Nach einer abenteuerlichen Fahrt im Jeep, wandern auf dem Gletscher bis zu den Eishöhlen. Unser Guide führt uns sicher ins Innere der Eishöhle, wo wir uns fotografisch austoben können. Die Anstrengung ist am Ende des Tages vergessen, wenn man an das großartige Erlebnis dieses Tages zurückdenkt. Zum Ausklang fotografieren wir noch die bizarren Eisbrocken am bekannten Diamond Beach.

Der nächste Tag bringt uns ganz in den Südosten, in die Nähe der Hafenstadt Höfn. Dort findet man bei Stokksnes das gewaltige Bergmassiv des Vestrahorns. Die schwarzen Sandhügel aus denen grünes Schilf wächst, bilden im Vordergrund einen starken Kontrast zu den schroffen Berghängen des Vestrahorns. Wetterabhängig tauchen wir hier auch schon etwas tiefer ins Landesinnere ein.

Von hier aus geht es nordwärts. Und haben wir bis jetzt noch keine Nordlichter fotografieren können, dann bietet sich hier die beste Möglichkeit. Von unserem Hotel aus geht es mit 2 Super Jeeps ganz tief landeinwärts in Richtung des Gletschers Vatnajökull. Hier im Landesinneren stört kein Fremdlicht mehr und unsere Guides wissen genau, wo wir die besten Möglichkeiten auf die Northern Lights haben werden.

Überhaupt ist der Norden touristisch noch wesentlich unberührter als der vielbesuchte Süden der Insel. Doch auch hier warten zahlreiche, lohnende Fotomotive, wie der Lake Myvatn, die gewaltigen Wasserfälle Godafoss und Dettifoss oder die kochenden Schlammbecken von Hverarönd.

Auch die zweitgrößte Stadt Islands, Akureyri, befindet sich im Norden Islands. Sie liegt geschützt in einem Fjord und beherbergt auf den Bergen über der Stadt das größte isländische Skigebiet Hlidarfjall. Uns zieht es aber weiter westwärts, wo uns nach Stopps im Kolugljúfur-Canyon und  beim eindrucksvollen Reykjafoss, der mächtige Hvitserkur, ein Basaltfelsen, der einer isländischen Sage nach, ein Troll ist, der von der Sonne versteinert wurde als er das Kloster Pingverar mit Steinen bewarf.

Danach geht es wieder zurück in den Südwesten der Insel und zwar auf die Halbinsel Snaefellsnes. Hier erwarten uns zahlreiche landschaftliche Schönheiten, weswegen Snaefellsnes auch das Island in Miniatur genannt wird: Der Kirkjufellsfoss mit dem beeindruckenden Berg Kirkjufell im Hintergrund, die schwarze Kirche von Budir, der Basaltfelsen Londrangar und, und, und.


Nordlichter bei Vik

Puffins am Dyrholae

Islandpferde bei Stokksnes


Die Fotoreise endet nach einer wahren Fülle an Motiven und einer Komplettumrundung der Insel, in der Hauptstadt Reykjavik, wo wir am letzten Abend vor der Rückreise, die Woche bei einem gemeinsamen Abendessen, Revue passieren lassen können.



WIE SO EINE FOTOREISE ABLÄUFT, KÖNNT IHR HIER IN UNSEREM VIDEO SEHEN:


https://vimeo.com/305470666


Feedback zu meinen Workshops:

Christian Huber, Profifotograf:

„Ich war auf der Suche nach einem Fotografen, bei / von dem ich Neues lernen können sollte - über seine Herangehensweise beim Fotografieren, über das Sehen, über das Fotobusiness. Bei Walter Luttenberger habe ich genau das gefunden - und darüber hinaus eine großartige Persönlichkeit kennen gelernt: verbindend, charismatisch, humorvoll, begeisternd.

Ich erinnere mich an eine wundervolle Zeit in der Toskana, eine überaus angenehme Teilnehmer-Gruppe, und die vielen Ausfahrten zu den Fotospots der Region. Es sind viele tolle Bilder entstanden. Auch in der Bildbearbeitung konnte ich einige neue Inputs mitnehmen. Die Unterkunft passt optimal für diesen Workshop, hält die Gruppe zusammen, verpflegt und beherbergt originell und auf sehr gutem Niveau.
Kurzum: ich wurde durch diesen Workshop zum Fan - Fan der Toskana, Fan der Landschaftsfotografie und „Follower" von Walter. 100% Empfehlung!“


Gottfried Holzinger, Hobbyfotograf:


Da ich aufgrund meiner selbständigen (selbst + ständig) Erwerbstätigkeit für das schöne Hobby der Fotografie viel zu wenig Zeit finde, bin ich in den letzten Jahren übergegangen, zweimal im Jahr eine Fotoreise mit Könnern ihres Fachs zu unternehmen. Ich werde so gezielt zur richtigen Zeit an ausgewählte Plätze geführt, kann mich entspannt dem Fotografieren widmen und bin nicht mit dem organisatorischen Rundherum belastet. Ich habe einen professionellen Ansprechpartner sowie Gleichgesinnte um mich. Ich lege Wert auf komfortable Unterkünfte und anspruchsvolles Essen, da diese Zeit auch Urlaub und Entspannung für mich sein soll. 
In diesem Sinn habe ich Walter bereits dreimal begleitet und freue mich auch schon auf die vierte Reise unter seiner Leitung. Walter ist Garant für entspannte Fototage in familiärer Atmosphäre. Über allem steht natürlich sein fotografisches Können und seine Bildsprache, von denen es zu lernen gilt. Ich schätze Walter für seine Ruhe und seinen unermüdlichen Einsatz. Gelungen ist auch Walters Zusammenarbeit mit Alex, der nicht nur ein wandelndes „fotografisches und technisches Lexikon“ ist und sein Wissen Tag und Nacht weiter gibt, sondern ebenso schöne Bilder etwas anderer Art zaubert. 
Meine vierte Reise soll und wird sicherlich nicht die letzte sein. Ich sehe schon mit großem Interesse den neuen Destinationen entgegen, die sich in Planung und Umsetzung befinden. 


Termine 2020

07. bis 17. März 2020                        Restplätze vorhanden !

06. bis 16. Juni 2020                          Plätze vorhanden!



Preise und Anmeldung auf der Website von Thürmer Tours:



Meine Studenten, die Absolventen der Photoakademie in Graz freuen sich über einen Nachlass von 10%

Teilnehmer

min. 6 - max. 8 Teilnehmer








Alles Tipps und Tricks aus meiner langjährigen Erfahrung in der Fotografie (seit 1989) und speziell in der Landschaftsfotografie gebe ich gerne, ohne Einschränkungen, an meine interessierten Teilnehmer weiter. 

Auch ich lerne bei jedem Workshop genauso dazu wie meine Teilnehmer. Die vielen unterschiedlichen Charaktere und Wissensstufen erfordern, dass ich mich jeder einzelnen Person speziell widme und versuche, Sie dort zu unterstützen, wo Sie es am dringendsten braucht. Das Unterrichten hat meine Fotografie erst vollständig gemacht.

Walter Luttenberger, Workshopleiter





 



Genauso wichtig wie die Herangehensweise an ein Motiv ist die Bearbeitung des Ausgangsfotos am Computer. Ohne das richtige Ausgangsmaterial kann keine optimale Bildbearbeitung stattfinden, jedoch benötigt jedes Bild ein Mindestmaß an Bearbeitung. Deshalb vermittle ich die Kenntnisse in Bildbearbeitung, die jeder Teilnehmer benötigt, um aus seinen Bildern das Maximum herauszuholen. Und wenn beim gemeinsamen Bearbeiten der Bilder, nach einem erfolgreichen Shootingtag, jeder Einzelne sieht, wie sich sein Bild als Gesamtkunstwerk entfalltet, merkt man, wie jede Auslösung die eigenen Bilder immer besser werden lässt.

Alexander Koch, Co-Leiter





Zum Newsletter von Walter Luttenberger Photography anmelden: